Am Samstag, den 26.10.2013 geht es für die Volleyball-Bisons um 19.30 Uhr weiter mit der Punktejagd in der Bundesliga. Die Mannschaft von Ruben Wolochin muss dafür die Reise zu den Chemie-Volleys aus Mitteldeutschland antreten.

Keine Zeit zum ausruhen bleibt den Spielern vom TV Ingersoll Bühl. Nach dem gestrigen Spiel im CEV Cup, müssen die Badener am Samstag nach Spergau fahren. Um nicht von den Piraten geentert zu werden, gilt es nun sich schnell zu erholen und auf das anstehende Spiel zu fokussieren. Bisher zeigten sich die Spieler von Ruben Wolochin unbeeindruckt von den vielen Spielen in kurzer Zeit und erzielten mit dem Sieg über Friedrichshafen und Landstede Zwolle tolle Ergebnisse. Dass Trainerteam kann sich zu 100 % auf alle Spieler verlassen und diese rechtfertigen dieses Vertrauen sehr erfolgreich, egal welche Formation gerade auf dem Feld steht.
Beim Gegner aus Mitteldeutschland hat sich in diesem Sommer personell viel getan. Mit Ulf Quell kam ein neuer Trainer nach Spergau, der nicht nur neue Spieler holte, sondern auch taktische und technische Neuerungen parat hatte. Vom VC Olympia Berlin kam Dennis Hefter zu den Piraten. Der junge Libero wird ab sofort den Ton in der Abwehr angeben. Zudem gelang es Phillip Trenkler (AA) vom Ligarivalen Rottenburg und den Kanadier Joren Zeeman (D) nach Spergau zu locken. Mit den Dänen Casper Munk Christiansen und Aske Morkeberg Sorensen stoßen zum Team auch zwei international erfahrene Spieler, frisch von der EM in Dänemark hinzu.
Wir dürfen gespannt sein auf diese Partie, da der CV Mitteldeutschland diese Saison mit einer stark veränderten Mannschaft antritt. Neben dem Achtungserfolg gegen den TV Rottenburg, bei dem ein 0:2 Rückstand noch in einen 3:2 Sieg verwandelt wurde, zeigte das Team am Wochenende gegen den VC Dresden, bei der 1:3 Niederlage, ein ganz anderes Gesicht und machte einfach zu viele Fehler. Ruben Wolochin, Trainer von Bühl ist sich sicher:,,Wenn wir weiterhin konstant unsere Leistung bringen und unsere Fehler reduzieren, dann gehe ich mit einem positiven Gefühl in diese Partie.“
www.tv-buehl-volleyball.de