Am 22.01.10 fand unser erstes Training im neuen Jahr statt. Es waren nur sieben Jungs anwesend, wodurch man konzentrierter trainieren konnte. So führten wir am Freitagabend den Rückraumangriff ein. Außerdem verbesserten wir die Schlagtechnik und in einer Spielform eingebaut, auch die Abwehr.

Am Samstag waren nun noch ein paar neue Spieler hinzugekommen, so dass wir den Rückraumangriff noch einmal wiederholten. Außerdem feilschten wir immer mehr an der richtigen Schlagtechnik. Da man den Ball am höchsten Punkt abschlagen muss, darf sich die Höhe des Ellenbogens nicht verändern. Er muss auf einer Höhe bleiben. Der Armzug muss mit einer runden Bewegung erfolgen, wobei der richtige Anlauf eine wichtige Rolle spielt. Man muss so anlaufen, dass man den Ball immer an der gleichen Stelle, dem höchsten Punkt, abschlagen kann. Der Ball sollte dann in die Richtung, in die man angelaufen ist, geschlagen werden. Desweiteren wurde an diesem Tag nun auch das 5:1 – System eingeführt, was heißt, dass wir nur noch mit einem Steller auf dem Feld spielen.In der zweiten Trainingseinheit wandten wir das neue System gleich an und machten uns mit den verschiedenen Läuferpositionen bekannt, indem wir den Komplex 1 aus verschiedenen Positionen trainierten.

Am Sonntag stand unser zweiter Spieltag als VCO Rhein-Neckar an. Da wieder einige Spieler gegangen sind, traten wir zu Acht an. Wir wendeten gleich das neue 5:1 – System an und es zeigten sich gar keine Probleme. Das erste Spiel gegen Rohrbach 2, den Tabellenvierten verlief nicht schlecht, aber mangels Konzentration und wenig Druck im Aufschlag und Angriff ging das Spiel mit 3:0 an Rohrbach. Das zweite Spiel gegen den Tabellenführer Heidelberg musste man auch mit 3:0 an den Gegner abgeben. Nun gilt es wieder einmal die Annahme, sowie den Doppelblock zu stärken.

Johannes Antoni