spielserie buehl 12.04.15Mit dem TV Bühl war am Wochenende mal wieder ein Verein aus dem NVV Gastgeber der BaWü-Spielserie und Spieler und Trainer des Bezirkskaders waren heiß darauf, den Heimvorteil zu nutzen.

Unter der Aufsicht von Landestrainer Michael Mallick wurde zunächst an der Feldabwehr gefeilt und insbesondere die Improvisation in der Verteidigung geschult. Unter den Augen der anwesenden Trainer und des Nationalspielers David Sossenheimer (TV Bühl) hechteten die Jungs nach jedem Ball!

Vier Stunden lang kämpften die drei Teams des Bezirkskaders um den Turniersieg und zeigten dabei viele sehenswerte Ballwechsel. Nach dem dreitägigen Lehrgang in Heidelberg waren viele gute Ansätze zu beobachten und so wurde bis zum letzten Ballwechsel um den Finaleinzug gekämpft. In den entscheidenden Phasen der Spiele gegen Freiburg und VLW Ost gelang es den NVV-Spielern allerdings nicht, ihr ganzes Können abzurufen, so dass am Ende nur ein vierter Platz zu buche stand. Den Sieg sicherte sich wieder einmal der VLW in einem hochklassigen Finalspiel gegen den FT Freiburg.

Bis zum Bezirkskader Vergleich im Juni gilt es nun weiter fleißig zu trainieren um den Vorsprung der anderen Teams aufzuholen und wieder ganz oben mitzuspielen!

Christian Lohse Bezirkskader-Trainer NVV

auswahl 99m turnier 12.04.15Am Mittwoch den 08.04.15 trafen wir uns, die männliche Auswahlmannschaft von Nordbaden in der IGH in Heidelberg. Unsere Auswahlmannschaft trainierte bis zum Freitag, um danach mit dem Zug ins Saarland zu reisen. Nachdem wir in Saarbrücken angekommen waren, aßen wir erst zu einem vorzüglichen Döner-Restaurant. Danach liefen wir zu einer Jugendherberge, um uns für das kommende Turnier zu präparieren.

150313 nvvkader
Die Jungen waren diesen Kaderlehrgang in Mannheim zu viert, da die „Bühler" Spieler selbst Spieltag hatten. Allerdings begann dieser erst einen Tag später als üblich (nämlich am Samstag), da am Freitag die Halle besetzt war. Bei Nando trainierten sie Abwehr und Angriff.

Die Mädchen führten Sprungflatteraufschläge ein und trainierten „Fünferle". Sven, der Landestrainer, beobachtete einige Mädchen und arbeitete mit den Zuspielerinnen und Mittelangreifern.

Nach dem Training gingen wir alle zusammen beim Italiener essen, da am Nachmittag die Halle mit Modellfliegern besetzt war, schlenderten wir über die Neckarbrücke in die Innenstadt Mannheims.

Am Sonntag, dem Abschlusstag, gingen die Mädchen und Jungen gemeinsam joggen, um die Kondition/ Ausdauer zu verbessern.

Selin Saltuklar SVK Beiertheim

2015 03 08 bk02 karlsruheUm 10:00 Uhr trafen wir uns alle in Karlsruhe. Nach längerem Aufbau begannen wir dann um 10:40 Uhr mit dem Training. Der Schwerpunkt bei diesem Lehrgang war das Spielsystem 4 gegen 4.

Deshalb ging es auch gleich mit Übungen dazu los, als dies geklappt hatte ging es, dann auch mit dem Spielen los wo viele mit ihren Einsätzen das Team unterstützen.

Vor der Pause gab es noch eine Trainings Einheit, wobei die eine oder andere bis an ihre Grenzen kam, die so genannte Kanone (Eine Übung, bei der jeder hinter einander 10 Bälle, geschlagen, gelobbt, kurz, lang... abwehren musste).

Aber dann kam endlich das lang ersehnte End-Turnier 4 gegen 4, das sehr aufregend und spannend war! Nach einer Pause im Freien bei tollem Sonnenschein auf dem Spielplatz, machten wir mit Einheiten weiter, die auf der Ebene vom Vormittag bauten.

Sonntag fingen wir nun an mit Kraft und Koordinations Übungen. Im restlichen Training trainierten wir an unseren Techniken und dann kam auch noch der Flatter Aufschlag dazu. Leider hatte dann auch schon unsre letzte Stunde die wir zum Trainieren hatten begonnen und wir beendeten unseren Lehrgang mit einem „King of the court" Spiel.

Meike Zimmermann. & Lea Punge.

2015 02 21 spielserie tuebingen

Am Samstag ging es für den männlichen Bezirkskader zur Spielserie nach Tübingen. Auf dem Programm stand dieses Mal das Training des Zuspielers. Unter den Augen von Landestrainer Michael Mallick feilten die Jungs an ihrer Zuspieltechnik und suchten nach den besten Zuspielern.

Im abschließenden Turnier ging es dann gegen die besten Teams aus Baden-Württemberg um den Sieg der Spielserie. Der NVV ging mit zwei Teams an den Start sowie einem gemischten Team mit Spielern des VLW. In zwei umkämpften Spielrunden wurde dann um die Platzierungen gekämpft. Bis zum letzten Spiel kämpften Niklas, Fynn, Leon und Antonius um den Einzug ins Finale, dass bis zum letzten Spiel noch sechs Teams den Einzug ins Finale schaffen konnten, zeigt das hohe Niveau der Spieler und garantierte ein spannendes Turnier. Am Ende verhinderten kleine Unaufmerksamkeiten und Fehler den Finaleinzug und wir mussten uns mit dem fünften Platz begnügen.

Das zweite Team musste einen neuen Spieler in ihren Reihen integrieren und erspielte trotz der neuen Zusammenstellung einen achtbaren zwölften Platz. Ein guter zehnter Platz stand am Ende für das Team NVV/VLW zu buche, in dem für den NVV Ben und Tom antreten durften.

Finn El-Berins Heidelberger TV